Corporate Social Responsibility

Die Keep the World Foundation

Auch von einem Unternehmen wird mehr erwartet als nur Gewinne. Natürlich ist der geschäftliche Erfolg für die nachhaltige Zukunftssicherung eines Unternehmens und seiner Mitarbeiter unabdingbar, aber Unternehmen sind aufgefordert mehr zu tun. Es gilt immer mehr, auch moralische Erwartungen zu erfüllen.

Stand up for Women
Rise - Fotografie die bewegt!

A Kenyan-German medical education & surgical training collaboration

Eure Musik bewegt die Welt !

Wir bauen uns eine Heimat

Container Art Care

Diskutiert mit!

Eine bessere Welt schaffen

 

Dem Krebs mit einem Lächeln begegnen!

29. Februar 2016von Karin(Kommentare: 0)

Habt Ihr schon mal was von ‪‎Sarkomen gehört?

Sarkome gehören zu den seltenen Krebsarten, die die Nerven, Muskeln, Gelenke, Knochen, Fett- und Blutgefäße oder das Bindegewebe befallen können.

Sarkome treten bei Menschen aller Altersgruppen auf und sind besonders häufig bei Kindern und jungen Erwachsenen.

Helft uns, mit dem "The SarcoSmile Project" das Bewusstsein für Sarkome zu erhöhen und so Leben zu retten. 

Es fehlt an Willkommenskultur für Flüchtlingskinder

13. August 2015

Durch die aktuelle Flüchtlingssituation nimmt auch die Zahl von Unbegleiteten Minderjährigen Flüchtlinge zu. Kinder/Jugendliche deren Schicksal von traumatischen Erlebnissen bestimmt ist und die in der Öffentlichkeit so gut wie keine Wahrnehmung haben Oft über 1 Jahr auf der Flucht sind sie auf sich allein gestellt: Ohne Eltern, ohne Familie, ohne vertrauenswürdige Person, die ihnen Schutz bietet. Manche haben ihre Angehörigen verloren, mussten zusehen, wie ihre Eltern und Geschwister ermordet wurden.

Andere wurden von ihren Eltern in die Ferne geschickt, die sie in Sicherheit wissen wollten. Wieder andere flohen vor der Gewalt, die ihnen durch ihre nächsten Verwandten drohte. Ob zu Fuß durch die Wüste oder auf morschen Booten über das Meer: Der Weg in die sicheren Länder des Nordens ist riskant, ja lebensgefährlich.

Oft hatten die Kinder keine andere Wahl als sich skrupellosen Schleuserbanden anzuvertrauen. Nicht selten wurden sie zu Opfern des Kinderhandels.

In Deutschland eint sie ihr Schicksal. Leider finden nur die wenigsten von ihnen hier dauerhaften Schutz.

Von Seiten des Staates und seiner Behörden schlägt ihnen Misstrauen entgegen. Diese Kinder haben keine Lobby, das Thema mit hoher wirtschafts- und gesellschaftspolitischer Relevanz erfährt so gut wie keine Beachtung durch die Medien.

Stand up for children!

13. August 2015

Fast die Hälfte der Menschheit ist heute jünger als 25 Jahre. 70 Prozent dieser jungen Menschen leben in sogenannten Entwicklungsländern (in der Altersgruppe 15 bis 25 Jahre sind es sogar 90%).

Kinder von heute sind die Eltern von morgen und der Schlüssel zur Entwicklung ihres Landes – und damit auch der Zukunft der Welt.

Zwar landen bei uns nicht wie In Ländern wie Pakistan Babys auf dem Müll, aber auch hier gibt es viel zu tun, von Familienfreundlichkeit, einer echten, sympathischen Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind wir weit entfernt.

Musik kann die Welt verändern!

13. August 2015

Der Klimawandel vernichtet jeden Tag Lebensraum für Menschen und Tiere, Tierarten wie Tiger und Eisbären sind vom Aussterben bedroht, alle 3 Sekunden stirbt ein Kind an bei uns längst vergessenen Krankheiten, an Hunger, an verschmutztem Wasser.

Können wir unser Paradies noch retten? Ja, wenn wir alle verstehen, dass es eins ist!

Musik kann erreichen, wozu Politiker in der ganzen Welt offensichtlich nicht in der Lage sind.

Lasst uns endlich etwas tun – es ist höchste Zeit für Sound of Change!

Zeit, die Welt mit anderen Augen zu sehen – Zeit, zu handeln. Denn: Jede Generation hat ihre Aufgabe.

13. August 2015

Es gab Zeiten, in denen die Gesellschaft in Deutschland von Aufbruchsstimmung geprägt wurde – die 68er, Jahre der Parolen, Utopien, Träume, der Rebellion. Zeiten in denen Generationen ihre Träume auch gelebt haben.

Und wo stehen wir heute? Europa ist bedroht wie noch nie – immer wieder Kriege, Armut, Hunger, Flüchtlingskatastrophen sind erschütternder Alltag in der Welt. Wo sind sie also geblieben, die Ideale von damals?

Anspruchsdenken, gesicherte Renten und Lebensversicherungen, Doppeleinkommen, Haus mit Garten und Biodiesel scheinen sie längst verdrängt zu haben.

Wie lässt sich wieder eine gesunde Kampfbereitschaft für Veränderungen wecken, den Willen, für die eigene Überzeugung, aber auch für andere Menschen etwas zu tun?

Wir unterstützen

Aktuelle Projektbeispiele

Stand up for children

Mit jedem Euro können wir gemeinsam viel erreichen

7

Für 7 Euro

können wir eine vierköpfige Familie ein ganzes Jahr lang medizinisch versorgen

Für 14 Euro

können wir eine achtköpfige Familie ein ganzes Jahr lang medizinisch versorgen

Für 21 Euro

können wir zwei achtköpfige Familie ein ganzes Jahr lang medizinisch versorgen

Kontakt

Keep the World Foundation

Partner & Sponsoren

© 2015 Keep the World Foundation Startseite | Kontakt | Impressum